Thiede - ev-luth-kirchengemeinden-salzgitter-thiede+immendorf

Evangelisch-lutherische Kirchengemeinden Salzgitter Thiede und Salzgitter Immendorf
Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden
Salzgitter Thiede und Salzgitter Immendorf
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Thiede

Thiede

Herzlich willkommen!
Ev.- luth. Kirchengemeinde St.Georg in Salzgitter- Thiede
Sankt Georg zu Thiede
Pfarrer Jens Möhle begrüßt Sie als Gemeindepfarrer der St. Georg Gemeinde Thiede herzlich auf unsereren Homepage Seiten!

Unsere Kirchengemeinde gehört zur Propstei Salzgitter-Lebenstedt in der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig.
Zur Kirchengemeinde gehören ca. 1800 evangelische Christen.

Viele Legenden ranken sich um Georg, den Namensgeber unserer Kirche. Sie berichten u.a. von einen Bischof Georg von Alexandria, Anhänger des Arianismus, der nach zahllosen Martyrien immer wieder vom Erzengel Michael zum Leben erweckt wurde. Andere Legenden berichten von einem Perserkönig Dadian, der die Martern Georgs unter Diokletian veranlasste. In einer Vision soll Jesus selbst ihm ein sieben Jahre andauerndes Martyrium vorausgesagt haben, wobei er dreimal sterben und auferstehen werde. Einmal sollen ihm 60 Nägel gleichzeitig in den Kopf geschlagen worden sein.
Besondere Berühmtheit erlangte die Legende vom Kampf des Ritters Georg mit einem Drachen, der in einem See vor der Stadt Silena in Lybia hauste und die Stadt mit seinem Gifthauch verpestete. Die Einwohner mussten ihm täglich Lämmer opfern, um seinen Grimm zu stillen. Als keine Tiere mehr aufzutreiben waren, wurden die Söhne und Töchter geopfert. Eines Tages traf das Los die Königstochter - die als Verkörperung der Kirche gelten kann -, die nach Herz zerreißendem Abschied von den Eltern an den See vor der Stadt ging. Da erschien Georg, nachdem er alle Martern überstanden hatte, gevierteilt worden war und von den Cherubim mit Michael wieder zum Leben und zu herrlicher Schönheit gebracht worden war. Als der Drache auftauchte, schwang Georg mit dem Zeichen des Kreuzes die Lanze und durchbohrte das Untier, das zu Boden stürzte. Er veranlasste die Königstochter, den Drachen mit ihrem Gürtel in die Stadt zu ziehen, wo alle die Flucht ergreifen wollten. Georg versprach, den Drachen zu töten, wenn die Leute sich zu Christus bekehrten. Er erschlug den Drachen, vier Paar Ochsen mussten das gewaltige Gewicht des Drachen aus der Stadt schleppen, der König ließ sich daraufhin mit allem Volk taufen.
Georg gehört zu den 14 Nothelfern. Sein Kult und seine Verehrung sind vor allem im Osten verbreitet. Georg wurde zum Symbol der Ritterlichkeit. Er war persönlicher Schutzpatron von Richard Löwenherz und ist Schutzpatron des englischen Königreichs sowie des berühmten Hosenbandordens.  

(Quelle: Heiligenlexikon.de)

Wachet, steht im Glauben, seit mutig und seid stark. (1. Kor. 16,13)
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü